Schlagwörter

, , ,

Hilfsangebote zur vertraulichen GeburtSeit dem 1. Mai 2014 ist die „vertrauliche Geburt“ geregelt. Keine Frau in Deutschland muss ihr Kind allein und ohne medizinische Hilfe zur Welt bringen! Und die Rechte des Kindes wurden auch gestärkt. Hier die wichtigsten Informationen und Hilfsangebote. 

Gründe, die Schwangerschaft und Geburt geheimhalten zu müssen, gibt es viele. Betroffene Frauen sind verzweiflelt und isoliert. Ein neues Gesetz verschafft Frauen die Möglichkeit, ihr Kind mit einer sogenannten vertraulichen Geburt auf die Welt zu bringen – in einer Klinik oder bei einer Hebamme. Während der Schwangerschaft gibt es Beratungsstellen, die alle Daten der Schwangeren völlig vertraulich behandeln. Und mit 16 Jahren hat das Kind die Möglichkeit, seine Herkunft zu erfahren.

Wie kann eine geheime Geburt ablaufen?

  1. Die Schwangere sucht eine Beratungsstelle auf und nennt ihren Namen und ihre Daten nur einmal gegenüber einer Beraterin. Diese Beraterin ist zur Geheimhaltung verpflichtet.
  2. Der Name der Schwangeren wird in einem versiegelten Umschlag verwahrt.
  3. Die Schwangere gibt sich selbst einen ausgedachten Namen und wählt einen Namen für ihr Kind. Die Beraterin meldet die Schwangere dann unter ihrem ausgedachten Namen in einer Klinik oder bei einer Hebamme an.
  4. Die Schwangere gebärt ihr Kind geschützt und medizinisch begleitet in der Einrichtung. Die Beraterin steht ihr auch nach der Geburt zur Seite.
  5. Klinik oder Hebamme informieren das Standesamt sowie die Beraterin über die Geburt. Die Beraterin schickt die Daten des Kindes ans Bundesamt für Familie.
  6. Je nachdem, ob die Mutter das Kind behalten will oder nicht, wird ein Adoptionsverfahren eingeleitet.
  7. Mit 16 Jahren hat das Kind die Möglichkeit, beim Bundesamt für Familie seine Herkunft herauszufinden.

Hilfsangebote und weitere Informationen zur vertraulichen Geburt

  • 0800 40 40 020 – Anonyme, kostenlose telefonische Beratung (auch in anderen Sprachen als Deutsch)
  • www.geburt-vertraulich.de – hier finden Sie auch eine Beraterin

 

 

 

 

Advertisements