Schlagwörter

, , , , , ,

Der iranische Menschenrechtsverteidiger Abdolfattah SoltaniAbdolfattah Soltani, iranischer Menschenrechtsverteidiger, sitzt seit über drei Jahren in einem Teheraner Gefängnis. Mit Maede Soltani, Soltanis Tochter und meinem Kollegen Michael Frieser habe ich eine Kampagne gestartet. Ziel: Druck auf den Iran ausüben, Soltani freizulassen. 

Was kann man tun?

Menschen bereiten ein Gericht zu, stellen ihre Koch-Bilder und das Rezept auf Facebook ein und sprechen eine Einladung für Herrn Soltani aus. Das Ganze läuft unter dem Hashtag #Soltani. Anschließend können gerne Facebook-Freunde eingeladen werden, das gleiche zu tun.

Idealerweise damit verbunden: Ein Schreiben an die iranische Führung, das die Aufforderung enthält, Soltani sofort freizulassen, weil man ihn eingeladen hat. Dieses Schreiben könnte an Grand Ayatollah Seyed Ali Musavi Khamene’i (Adresse: info_leader[-et-]leader.ir) gehen und folgendermaßen lauten:

Your Eminence, Grand Ayatollah Seyed Ali Musavi Khamene’i,

it is with great pleasure that I invited our friend Abdolfattah Soltani to dinner. However, the Iranian lawyer and human rights defender is being held in detention in Tehran’s Evin prison for over three years, which prevents him from following my invitation.

Like the United Nations, Amnesty International and many other human rights organisations, I urgently call on you to immediately and unconditionally release Abdolfattah Soltani.
Thank you for your attention to this matter.
Yours sincerely

Auch die Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini könnten Sie auffordern, diplomatischen Druck auf die iranische Regierung auszuüben, indem Sie ihr an Federica.MOGHERINI[-et-]ec.europa.eu folgendes schreiben:

Sehr geehrte Frau Mogherini,
der iranische Menschenrechtsverteidiger Abdolfattah Soltani ist seit über drei Jahren zu Unrecht im berüchtigten Teheraner Evin-Gefängnis inhaftiert. Seine vermeintlichen Vergehen, für die er u.a. zu 13 Jahren Haft und 20-jährigem Berufsverbot verurteilt wurde, waren u.a. folgende: 2002 gründete er gemeinsam mit Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi das „Zentrum zum Schutz der Menschenrechte“, 2009 nahm er den „Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis“ an. Wie die Vereinten Nationen, Amnesty International und viele andere Menschenrechtsorganisationen fordere ich seine sofortige Freilassung!
Ich bitte Sie als Hohe Vertreterin der EU-Außen- und Sicherheitspolitik mit größtem Nachdruck, alles in Ihrer Macht stehende zu tun, um die iranische Führung zu seiner Freilassung zu bewegen.
Gerne beteilige ich mich an der Aktion „Kochen für Soltani!“ und lade Abdolfattah Soltani zum Essen ein (Link Facebook-Seite).
Ich lade weitere Freunde und auch Sie sehr herzlich ein, sich an der Kampagne „Kochen für Soltani!“ zu beteiligen!
Herzlichen Dank für Ihren Einsatz und freundliche Grüße

Wer ist Abdolfattah Soltani?

Der Teheraner Anwalt Abdolfattah Soltani verteidigte viele Jahre iranische Menschenrechtsaktivisten und vertrat politische Gefangene. Mit der Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi hatte er 2002 das Zentrum für Menschenrechtsverteidigung gegründet. 2009 verlieh ihm die Stadt Nürnberg für seine Verdienste den „Internationalen Menschenrechtspreis“. Die „Vergehen“, die man ihm im Iran vorwirft, sind die unter anderem die folgenden:

  • Annahme eines ungesetzlichen Preises
  • Gründung des Zentrums zum Schutz der Menschenrechte

Seine Haftstrafe beträgt 13 Jahre mit anschließendem 20-jährigem Berufsverbot. Das Angebot, seine Haftstrafe könne reduziert werden, wenn er sich von Shirin Ebadi distanziert, schlug er aus. Die Vereinten Nationen, Amnesty International und zahlreiche andere Menschenrechtsorganisationen fordern die iranische Regierung auf, Soltani sofort freizulassen. Leider verschlechtert sich sein Gesundheitszustand zusehends. Wir hoffen und bauen auf zahlreiche Unterstützer dieser Kampagne.

Machen Sie mit!

Weitere Informationen

 

Advertisements