Schlagwörter

, ,

In der Schule Insel SchüttWährend des letzten Jahres habe ich immer wieder Nürnberger Schulen besucht, um mit Lehrern, vor allem aber mit Schülern zu sprechen. Was antworte ich, wenn Schüler mich fragen, ob es überhaupt sinnvoll ist, sich politisch zu betätigen? 

Ich antworte natürlich mit „ja!“

Aber so ein „ja!“ muss ich natürlich auch begründen. Ich versuche, diese Begründung in der Lebenswirklichkeit von Jugendlichen zu liefern, indem ich zunächst einen Vergleich ziehe.

Habt ihr Geschwister? Wenn ja, wisst ihr schon, wie Politik funktioniert. Wenn nur noch ein Muffin da ist, müsst ihr ihn entweder teilen oder ihr müsst einen Kompromiss finden: zum Beispiel dass die Schwester, die den Muffin bekommt, später noch den Müll rausträgt.

Und genauso wie mit dem Muffin ist es in der Pollitik. Ein Problem oder ein Sachverhalt wird diskutiert, und idealerweise findet sich durch diese Diskussion ein Kompromiss, der das Problem zur Zufriedenheit aller löst. Durch Diskussion ist also ein Zustand letztlich besser geworden.

Wie können sich Jugendliche politisch betätigen?

Ich versuche immer, Jugendliche zum Nachdenken anzuregen. Es gibt nicht nur schwarz und weiß, die Dinge sind oft komplizierter. Andere Meinungen sind grundsätzlich o.k., aus der Vielzahl der Meinungen sollen sich die Schülerinnen und Schüler die eigene Meinung bilden und diese auch vertreten.

Wenn man einen Standpunkt darlegt, mitdiskutiert, andere überzeugt oder sich überzeugen lässt, ist das schon eine politische Debatte. Und wenn man das etwa in einem Verein, einer Initiative, in einem Arbeitskreis oder eben in einer Partei macht, ist das echte politsche Teilhabe über die Wahlen hinaus.

Ich möchte Jugendliche motivieren, sich zu engagieren

Schulbesuche in NürnbergVor allem versuche ich, in meinen Gesprächen mit den Schülerinnen und Schülern nicht autoritär, belehrend oder abgehoben zu wirken. Die Jugendliche sollen bestenfalls ihre Scheu vor der Politik verlieren. Und ich nehme immer wieder wahr, dass das Interesse seitens der Schüler in hohem Maße vorhanden ist. Man muss sie einfach auch mal machen lassen!

Advertisements